Baumesse Dortmund

Herzlich Willkommen!

Baumesse Dortmund

Nächster Termin:

Termin folgt

Location:

Dortmund

Fakten zur Stadt der Baumesse Dortmund

  • Einwohnerzahl: ca. 586.181
  • Leerstandquote: ca. 3,5%
  • Infrastruktur: Autobahnen A1, A2, A40, 42 und 45, Flughafen Dortmund, Binnenhafen, IC/ICE, S- und U-Bahnen
  • Wirtschaftsschwerpunkte: Biomedizin, E-Commerce, Informationstechnologie, Logistik, Mikrosystemtechnik, Telekommunikation und Versicherungen
  • Kaufkraft/Einw.: ca. 20.366€ (Stand 2017)
  • Arbeitslosenquote: ca. 10,4% (Stand 11/2017)
  • Besonderheiten: größte Ruhrgebietsstadt, Westfalenpark, Florianturm, Deutsches Fußballmuseum, Dortmunder U, Zeche Zollern
  • TopWohnlagen: Berghofen, Innenstadt-Ost, Kirchhörde, Loh, Lücklemberg, Sommerberg, Wichlinghofen
  • Wohnen Bauland (gute Lage): 250 bis 380€/m²
  • Wohnen Eigentum (gute Lage): 1.650 bis 2.700€/m²
  • Mietspiegel (gute Qualität, 80-120m², Bj. ab 2005): ca. 8,75€/m²

Über die Baumesse Dortmund

Dortmund liegt im Osten des Ruhrgebiets und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr. Die Stadt zählt über 590.000 Einwohner, was sie zur größten Stadt im Ruhrgebiet und perfekten Standort für die Baumesse Dortmund macht. Durch einen erfolgreichen Strukturwandel in den vergangenen Jahren konnte sich Dortmund die Stellung als eines der Oberzentren im Bundesland Nordrhein-Westfalen sichern. Früher war Dortmund vor allem im Braunkohleabbau erfolgreich, heute liegt die Konzentration im Dienstleistungs- und Technologiesektor. Dortmund ist sehr gut vernetzt und hat eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur. Zudem gibt es zahlreiche Freizeit- und Kultureinrichtungen und einen erfolgreichen Arbeitsmarkt. Zu den Höhenpunkten der Stadt gehören auch das breite Bildungsangebot sowie ein sich positiv entwickelnder Wohnungsmarkt mit steigenden Kauf- und Mietpreisen.

Standortanalyse Baumesse Dortmund

Bevölkerung am Standort der Baumesse Dortmund

Seit mehr als 100 Jahren gilt Dortmund als Großstadt. Das liegt auch an ihrer Eigenschaft als klassische Einwanderungsstadt. Die Einwohnerzahl wächst stetig an und wird bis 2040 voraussichtlich weiter ansteigen. Der Großteil der Bevölkerung besteht aus 15- bis 64-jährigen. Knapp die Hälfte aller Haushalte sind Einpersonenhaushalte, gefolgt von den Zweipersonenhaushalten.

Infrastruktur am Standort der Baumesse Dortmund

Die Verkehrsinfrastruktur der Stadt ist sehr gut. In Westfalen bildet Dortmund den wichtigsten Verkehrsknotenpunkt. Die Stadt ist durch vier Bundesstraßen und sechs Autobahnen mit dem Umland vernetzt. Auch der Hauptbahnhof ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für ganz Deutschland. Kombiniert wird er mit 23 Regionalbahnhöfen. Jährlich werden ca. 41 Millionen Menschen mit den Zügen transportiert. Vom Flughafen in Dortmund aus fliegen nationale sowie internationale Flüge, meist von Billigfluggesellschaften angeboten. In der Stadt selbst kommen Besucher am besten mit Bussen, der Stadtbahn, S- und U-Bahnen sowie Regionalbahnen von A nach B. Alle Stadteile sind durch öffentliche Verkehrsmittel miteinander vernetzt.

Arbeit/Wirtschaft am Standort der Baumesse Dortmund

Dortmund war eine Ruhrkohlestadt, hat sich aber bis heute zum Zentrum von Einzelhandel und Versicherungswirtschaft sowie zu einem wichtigen Dienstleistungs- und Forschungsstandort gewandelt. Vor allem die Branchen Informationstechnologie, E-Commerce, Logistik, Biomedizin und Mikrosystemtechnik dominieren den Markt aktuell. Durch die wirtschaftliche Dynamik innerhalb der Stadt steigen auch die Beschäftigungszahlen. Zudem kommen circa 22.600 Pendler pro Arbeitstag in die Stadt und stärken somit die Wirtschaft.

Bildung/Kultur am Standort der Baumesse Dortmund

In Dortmund sind insgesamt sechs Hochschulen und weitere 19 wissenschaftliche Einrichtungen ansässig. Hier studieren rund 51.000 Menschen, die auch das kulturelle Leben der Stadt mit Farbe und Facetten füllen. Dazu gehört auch die anerkannte Technische Universität Dortmund. Dortmund ist somit in den Top 10 der größten Hochschulstädte Deutschlands. In der Stadt herrscht auch ein gutes Bildungssystem, mit zahlreichen öffentlichen und privaten Schulen und verschiedenen Schulsystemen. Für ausreichend Kulturangebote sorgen zahlreiche Theater, Kleinkunstbühnen, Kneipen und Cafés, Opern und größere Konzertveranstaltungsorte.

Freizeit/Sport am Standort der Baumesse Dortmund

Natürlich wird mit Dortmund immer auch der Fußballbundesligist Borussia Dortmund verbunden. Nicht nur im heimischen Deutschland spielt Dortmund seit Jahrzehnten ganz oben mit, auch international hat der Fußballverein schon zahlreiche Erfolge eingefahren. Wer sich selbst gern bewegt, hat in Dortmund die Möglichkeiten in Parks, Fitness-Studios und verschiedene Sporteinrichtungen zu gehen. Für die Naherholung sorgt unter anderem der Westfalenpark. Ganz in der Nähe zu Dortmund liegen das Münsterland und das Sauerland – zwei sehr beliebte Erholungsgebiete im Ruhrgebiet.

Top-Wohnlagen am Standort der Baumesse Dortmund

Die Top-Wohnlagen in Dortmund liegen über die gesamte Stadt verteilt. Sehr beliebt sind Berghofen, Brünninghausen, Innenstadt-Ost, Loh, Löttringhausen, Lücklemberg und Wichlinghofen sowie Sommerberg. Für diese Wohnlagen werden auf dem Immobilienmarkt Höchstpreise erreicht, was auch die Baumesse Dortmund zeigen wird. In den Top-Lagen kostet die Miete im Neubau bis zu 12,30 Euro pro Quadratmeter.

Investitionsfaktoren am Standort der Baumesse Dortmund

Wie auf der Baumesse Dortmund eindrucksvoll bewiesen wird, ist die Ruhrgebietsmetropole absolut interessant und attraktiv für Investoren. Der Immobilienmarkt zeigt nämlich noch keine Höchstpreise auf. Zudem verbirgt sich in der Stadt ein sehr hohes Potenzial für Wohnraum und Preissteigerungen sind weiterhin möglich. Das lässt auch die Renditen steigen. Der positive Trend auf dem Immobilienmarkt in Dortmund wird sich voraussichtlich weiter fortsetzen.

Prognose für denStandort der Baumesse Dortmund

Dortmund war und ist weiterhin im Strukturwandel. Die Stadt bewegt und verändert sich stetig, was auch der Wirtschaft positiv zu Gute kommt. Die Preise für Mieten und Käufe von Wohnimmobilien werden voraussichtlich weiter steigen. Das liegt zum einen auch an der steigenden Anzahl von Einwohnern und Haushalten. Auch Studenten sowie zugezogene Fachkräfte des Arbeitsmarkts erhöhen die Nachfrage und den Bedarf an mehr Wohnraum. Die Nachfrage kann nicht durch aktuelle Wohnungsbauprojekte abgedeckt werden, weshalb die Stadt durchaus interessant für Besucher der Baumesse Dortmund und Investoren sein kann.

Beurteilung des Standortes der Baumesse Dortmund

Der Immobilienmarkt in Dortmund floriert fröhlich weiter. Auf der Baumesse Dortmund werden Investoren und Interessenten deutlich gemacht, was aus der einstigen Arbeiterstadt geworden ist. Die Nachfrage an Wohnraum ist groß und wächst immer weiter. Bei Immobilienobjekten können gute und sichere Renditen erzielt werden, besonders in den Top-Wohnlagen der Stadt.

INFO-PAKET FÜR AUSSTELLER ANFORDERN