Baumesse Düsseldorf

Herzlich Willkommen!

Baumesse Düsseldorf

Nächster Termin:

20. + 21. März 2021

15.000 erwartete Besucher

1.500 Parkplätze

Location:

Mitsubishi Electric Halle

Fakten zur Stadt der Baumesse Düsseldorf

  • Einwohnerzahl: ca. 619.651
  • Leerstandsquote: ca. 1,6% (Stand 2014)
  • Infrastruktur: Autobahnen A3, A44, A46, A52, A57, ICE, internationaler Flughafen Düsseldorf, Rhein
  • Wirtschaftsschwerpunkte: Mode, Medienwirtschaft, Telekommunikation, Chemie, Beratung
  • Kaufkraft/Einw.: ca. 22.801€ (Stand 2015)
  • Arbeitslosenquote: ca. 8,1% (Stand März 2016)
  • Besonderheiten: Metropolregion Rhein-Ruhr, Rhein, Top-Infrastruktur, Medienhafen, Flughafen, japanische Gemeinde
  • Top Wohnlagen: Carlstadt, Düsseltal, Golzheim, Grafenberg, Niederkassel, Oberkassel, Unterbilk
  • Wohnen Bauland (gute Lage): 650 bis 850€/m²
  • Wohnen Eigentum (gute Lage): 2.600 bis 4.700€/m²
  • Mietspiegel (gute Qualität, 80-120m²): ca. 11,72€/m²

Über die Baumesse Düsseldorf

Düsseldorf ist die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens. Zudem ist sie mit 619.651 Einwohnern die größte Stadt im Bundesland. Düsseldorf ist international bekannt als Modemetropole, Medienstadt und internationaler Unternehmensstandort – perfekte Voraussetzungen für Bauherren und die Baumesse Düsseldorf. Durch Düsseldorfs Lage direkt am Rhein stellt die Stadt ein bedeutendes Zentrum im europäischen Wirtschaftsraum dar. Die Rhein-Ruhr-Metropole gehört zu den Städten mit eine der höchsten Lebensqualität des Landes. Im weltweiten Vergleich ist Düsseldorf sogar auf Platz sechs.

Standortanalyse Baumesse Düsseldorf

Bevölkerung am Standort der Baumesse Düsseldorf

Die Bevölkerung in Düsseldorf hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Das liegt wahrscheinlich vorrangig am positiven Wanderungssaldo, vorrangig durch Migranten aus Europa. Auch für die nächsten Jahre erwartet die Stadt ein Bevölkerungswachstum. In Düsseldorf leben durchschnittlich 1,7 Personen in einem Haushalt. Dieser Durchschnitt ergibt sich aus der Tatsache, dass etwas über die Hälfte aller Haushalte der Stadt von nur einer Person bewohnt werden.

Infrastruktur am Standort der Baumesse Düsseldorf

Düsseldorf ist bekannt durch seine Top-Infrastruktur. Für den internationalen Verkehr sorgen die verschiedenen Häfen am Rhein sowie der Düsseldorfer Flughafen. Dank dem gut ausgebauten Infrastrukturnetz stellt Düsseldorf das interkontinentale Drehkreuz des gesamten Bundeslandes NRW dar. Auch die Anbindung an das Autobahnnetz sowie die Bundesstraßen des Landes ist sehr gut. Vom Zentrum aus sind die Autobahnen A3, A44, A46, A52, A57 sowie A59 in Kürze erreicht. In der Stadt sorgen die Bundesstraßen B1, B7 und B8 sowie B228 und B326 für einen reibungslosen Verkehr. Sowohl am Düsseldorfer Hauptbahnhof, als auch am Flughafen gibt es jeweils einen ICE-Fernbahnhof. Zudem bieten Regionalbahnen und insgesamt 25 S-Bahn-Stationen eine gute Anbindung in der Stadt wie in der Umgebung Düsseldorfs. Innerhalb der Stadt hilft ein öffentliches Verkehrsmittelnetz für schnelle Verbindungen.

Arbeit/Wirtschaft am Standort der Baumesse Düsseldorf

Mit einem sehr gut ausgeprägten internationalen Netzwerk ist Düsseldorf eine der bedeutsamsten Wirtschaftsstandorte in Deutschland. Düsseldorf ist eine Messestadt und Standort vieler im DAX notierter Unternehmen. Dazu gehören unter anderem E.ON, Vodafone, Henkel, Metro sowie Vonovia In Düsseldorf wird der im deutschlandweiten Vergleich beste Umsatz in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Unternehmensberatung, Werbung und Kleidermode gemacht.

Bildung/Kultur am Standort der Baumesse Düsseldorf

In der Rheinmetropole haben mehr als 22 Hochschulen ihren Standort, allen voran die Kunstakademie und die renommierte Heinrich-Heine-Universität. Ergänzt wird das Hochschulangebot durch zahlreiche Forschungseinrichtungen. Mit moderner Architektur, verschiedenen Galerien, Kunstmuseen und dem Medienhafen ist Düsseldorf auch eine Kunst- und Kulturstadt. In Düsseldorf sind auch bekannte Theater wie das Schauspielhaus und das Kom(m)ödchen beheimatet.

Freizeit/Sport am Standort der Baumesse Düsseldorf

Grünflächen von 1.238 Hektar machen Düsseldorf zur Gartenstadt mit hohem Erholungswert und mehr Lebensqualität. Als sehr attraktiv gelten auch die unbebauten Uferzonen am Rhein sowie insgesamt 2.180 Hektar Stadtwald. Diese Faktoren machen die Stadt zu einem perfekten Naherholungsort. Am Sport- und Yachthafen am Golzheimer Rheinpark kommen auch Wassersportler auf ihre Kosten. In der Stadt betreiben rund 112.000 Menschen in über 350 Vereinen verschiedene Sportarten. Überregional bekannt sind der Fußballverein Fortuna Düsseldorf sowie der Eishockey-Verein Düsseldorf EG. Austragungsort vieler Sportarten und eine der bedeutendsten Sportstädten der Stadt ist die ESPRIT Arena. Für Geselligkeit und Kneipenkultur können Einwohner und Besucher in die Düsseldorfer Altstadt flanieren.

Top-Wohnlagen am Standort der Baumesse Düsseldorf

Zum Leben und Arbeiten ist Düsseldorf eine begehrte Stadt. Das wirkt sich logischerweise auch auf die Wohnungspreise aus. Am höchsten sind Kauf- und Mietpreise in den Stadtteilen Carlstadt, Düsseltal, Niederkassel und Oberkassel. Pro Quadratmeter bezahlt man an diesen Standorten zwischen 3.400 und 3.970 Euro. In den Stadtteilen Golzheim, Grafenberg und Unterbilk bewegen sich die Quadratmeterpreise im Bereich um 2.900 Euro. Eher dörflichen Charakter, obwohl stadtnah gelegen, und äußerst beliebt sind die nördlichen Stadtteile Kaiserswerth und Wittlaer. Ein Standort, der sich in den letzten Jahren der Gentrifizierung unterzogen hat, ist Derendorf. Der Standort war ursprünglich vor allem industriell geprägt. Die Umwandlung des Rheinmetallareals und einer Kaserne hat das Gebiet zu einem beliebten Stadtteil gemacht. Eher hochwertiger sind die entstehenden Wohnviertel entlang der Bahnanlage Düsseldorf-Duisburg und der Ulmenstraße. Zukünftig eine begehrte Wohnlage könnte Oberbilk sein. In das einstige Problemviertel wurde kräftig investiert. Jetzt befinden sich dort unter anderem schon das neue Landesgericht sowie mehrere Bürohäuser.

Investitionsfaktoren am Standort der Baumesse Düsseldorf

Düsseldorf ist ein sehr guter Wirtschaftsstandort und das Bruttoinlandsprodukt pro Person sowie die Kaufkraft sind im Bundesverglich deutlich höher. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt nimmt das Beschäftigungswachstum immer mehr zu. Dieser Umstand macht Düsseldorf immer attraktiver als Wohnstandort. Der ständige Zuzug von neuen Einwohnern sorgt für Knappheit an Wohnraum. Kauf- und Mietpreise steigen. Die Leerstandsquote der Stadt betrug 2014 gerade einmal 1,6 Prozent. Die Attraktivität der Stadt liegt auch an der sehr guten Lebensqualität. Das zieht neue Einwohner an und der Bedarf an Wohnraum wächst weiter.

Prognose für den Standort der Baumesse Düsseldorf

Als bedeutender Wirtschaftsstandort in Europa und Deutschland liegt es nahe, dass die Wirtschaftskraft Düsseldorfs in den kommenden Jahren weiter wächst. Auch die Zuwanderungsbilanz wird weiter steigen, was wiederum den Bedarf an Wohnraum erhöht. In Düsseldorf herrscht bisher eine zu niedrige Bautätigkeit im Vergleich zum Bedarf an Wohnraum. Umso wichtiger ist die Baumesse Düsseldorf, um neue Investoren und Interessenten zu motivieren, in neuen Wohnraum zu investieren und den Bedarf an neuem Wohnraum zu erfüllen. Bisher sind die Wohngebiete an der Stadtgrenze aufgrund geringerer Mieten wieder im Kommen. Die Menschen entfliehen so den steigenden Mieten in zentrumsnahen Wohnlagen. Im Zentrum wohnen möchten vor allem die wohlhabenden Bewohner Düsselsdorfs sowie zugezogene Migranten.

Beurteilung des Standortes der Baumesse Düsseldorf

Unter allen deutschen Großstädten ist Düsseldorf ein Top-Investitionsstandort. Die Baumesse Düsseldorf wird zeigen, dass es auch so bleiben wird. Die wirtschaftliche Potenz, kombiniert mit der positiven Bevölkerungsbilanz und dem noch zu geringen Angebot an Wohnraum macht die Stadt für Immobilieninvestoren äußerst attraktiv.

INFO-PAKET FÜR AUSSTELLER ANFORDERN