Baumesse Hannover

Herzlich Willkommen!

Baumesse Hannover

Nächster Termin:

Termin folgt

Location:

Hannover

Fakten zur Stadt der Baumesse Hannover

  • Einwohnerzahl: ca. 551.914
  • Leerstandquote: 5,7% (Stand 2014)
  • Infrastruktur: Autobahnen A2, A7, A37 und A352, Flughafen Hannover-Langenhagen, ICE/IC/RE
  • Wirtschaftsschwerpunkte: Autozuliefererbranche, Elektrobranche, Investitionsgüter, Metall- und Nahrungsmittelbranche
  • Kaufkraft/Einw.: ca. 22.295€
  • Arbeitslosenquote: ca. 7,0%
  • Besonderheiten: Computermesse Cebit, internationaler Knotenpunkt für Industrie und Handel, zahlreiche Erholungsgebiete
  • Top-Wohnlagen: Alte Bult, Herrenhausen
  • Wohnen Bauland (gute Lage): 240 bis 470€/m²
  • Wohnen Eigentum (gute Lage): 1.900 bis 3.875€/m²
  • Mietspiegel (gute Qualität, ca. 70m² Wohnungsgröße): ca. 9,50€/m²

Über die Baumesse Hannover

Hannover ist die Landeshauptstadt von Niedersachsen und Standort der Baumesse Hannover. Die norddeutsche Stadt besticht mit Prachtbauten aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, obwohl im Zweiten Weltkrieg viel vom historischen Stadtbild zerstört wurde. Auch ist Hannover sehr grün, hat viele Parkanlagen und Parks mit alten Herrenhäusern, schönen Gärten und Eilenrieden. Zur Naherholung dient auch die unmittelbare Nähe Hannovers zur Lüneburger Heide und zum Steinhuder Meer. Hannover ist ein bedeutender und bekannter Messestandort. Unter anderem werden hier die CeBIT sowie die Industriemesse jährlich ausgetragen. Weltweit gilt Hannover als wichtiger Messestandort.

Standortanalyse Baumesse Hannover

Bevölkerung am Standort der Baumesse Hannover

Seit den 1950er Jahren konnte in Hannover ein leichter Bevölkerungsanstieg beobachtet werden. Das ist unter anderem auch dem stärker werdenden Zuzug von Menschen aus Südeuropa und verschiedenen EU-Staaten zu verdanken. Meist ziehen junge Leute zwischen 18 und 24 Jahren nach Hannover. Sie möchten hier studieren, eine Ausbildung machen oder Arbeit finden. Durch die Zuwanderung von vorwiegend jungen Menschen liegt das Durchschnittsalter in Hannover bei gerade einmal 42,5 Jahren. Während das Verhältnis von Sterbefällen und Geburten bisher ausgeglichen ist, wird bis zum Jahr 2030 mit einem Durchschnittsalter von circa 44,3 Jahren gerechnet. Somit bestehen derzeit ungefähr 15 Prozent der Bevölkerung aus Jugendlichen und Kindern. Die Mehrheit der Bewohner Hannovers ist erwerbsfähig. Bis 2030 wird mit einem weiteren Anstieg der Anzahl an Kindern und Jugendlichen gerechnet, aber auch mit einem Anstieg der Senioren. Auch die Gesamtbevölkerungsanzahl soll in den nächsten zehn bis 20 Jahren weiter ansteigen.

Infrastruktur am Standort der Baumesse Hannover

Innerhalb Europas und Deutschlands ist Hannover führend in Bezug auf die Infrastruktur. Das liegt vor allem an umfangreichen Ausbaumaßnahmen der Infrastruktur aufgrund er EXPO 200 Ausstellung sowie Hannovers Ruf als etablierter Messestandort. Die Stadteile Hannovers sowie das Umland werden durch insgesamt 38 Bus- und 12 Stadtbahnlinien miteinander vernetzt. Am Hauptbahnhof der Stadt sorgen mehrere ICE-Linien für den funktionierenden Fernverkehr auf Schienen. Der Flughafen Hannover wird jährlich von rund 170 Millionen Menschen für Nah- und Fernflüge genutzt. Auch das Autobahnkreuz ist sehr gut erschlossen. Hier treffen die A2 sowie die A7 aufeinander. Im Stadtgebiet gibt es zusätzlich die Autobahnen A27 und A352 und insgesamt sieben Bundesstraßen. In Hannover sorgen sehr gut geplante und ausgebaute Radwege und Straßen für einen ordentlichen Verkehr.

Arbeit/Wirtschaft am Standort der Baumesse Hannover

Die Wirtschaftsstruktur in Hannover gilt als sehr solide. Das liegt auch am hohen Pendleraufkommen, wodurch auch die Angebote an Arbeitsplätzen und die Beschäftigungszahlen in den letzten Jahren leicht gestiegen sind. Vor allem in den Branchen Verkehr, Logistik, Handel, Sozial- und Gesundheitswesen sowie bei wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungsunternehmen konnte dieser Beschäftigungsanstieg sehr gut beobachtet werden. Auch die Kaufkraft pro Kopf ist gestiegen, ebenso wie der Umsatz im Einzelhandel. Hannover konnte in den vergangenen Jahren ihre Stellung als beliebte und wichtige Einkaufsstadt in Norddeutschland festigen. Die Unternehmen, die in Hannover die stärksten Umsätze verbuchen können, sind die Continental AG, ein Automobilzulieferer mit mehr als 150.000 Beschäftigten sowie die ContiTech AG, VW, Agravis Raiffeisen und die TUI AG. Gezielt gefördert werden zukunftsweisend die Branchen Energie und Mobilität, Digitale Wirtschaft, Kreativwirtschaft, Multimedia, Medizintechnik, Life Sciences sowie Produktionstechnik. In Hannover finden sich 470.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, was den Ruf der Stadt als weltweit anerkannte Messestadt unterstreicht.

Bildung/Kultur am Standort der Baumesse Hannover

Ungefähr 40.000 Studenten sind in den mehr als neun Hochschulen Hannovers eingeschrieben. Besonders renommiert sind die Tierärztliche Hochschule und die Medizinische Hochschule. Kulturell hat die niedersächsische Hauptstadt auch einiges zu bieten. Dazu gehören Oper, Theater, das Sprengel Museum und viele Galerien und weitere Museen.

Freizeit/Sport am Standort der Baumesse Hannover

Inmitten der Stadt Hannover liegt der Maschsee – ein beliebter Naherholungsort und eine kleine Oase inmitten der Großstadt. Hier können Besucher Tretboot fahren, Joggen, Segeln und schwimmen. Ganz in der Nähe von Hannover befinden sich das Steinhuder Meer und der Harz. Während das Steinhuder Meer eine Menge Freizeitaktivitäten und Wassersport ermöglicht, können Besucher im Harz Wandern, Radfahren und Spazieren. In Hannover gibt es auch zahlreiche Sportvereine für verschiedene Sportarten. Bekannt ist vor allem der Fußballverein Hannover 96.

Top-Wohnlagen am Standort der Baumesse Hannover

Die beliebtesten und wohl auch besten Wohnlagen finden sich in Hannover in Alte Bult, Herrenhausen, Isernhagen-Süd, Kirchrode, List, im Philosophenviertel, der Südstadt, in Waldheim und am Zoo. Hier liegen die Höchstmieten bei 13,50€ pro Quadratmeter in Neubaugebieten. Seit dem Jahr 2000 sind die Mietpreise für diese Top-Wohnlagen deutlich gestiegen.

Investitionsfaktoren am Standort der Baumesse Hannover

Seit die Einwohnerzahlen in Hannover stetig steigen, steigt auch die Nachfrage an Wohnraum. Auch zukünftig wird sich dieser Trend wohl fortsetzen. Hinzu kommt die sehr stabile Wirtschaftslage der Stadt, die dadurch gleichzeitig ein attraktiver Arbeitsort wird. Für mehr Zuzug sorgen auch die Hochschulen.

Prognose für den Standort der Baumesse Hannover

Die Entwicklung Hannovers zu einem immer attraktiver werdenden Wohn-und Arbeitsort ist für Interessenten und Investoren auf der Baumesse Hannover von großer Bedeutung. Schließlich steht das im Zusammenhang mit einem zukünftigen weiteren Aufschwung in der Immobilienbranche. Das Angebot an Wohnraum ist knapp und wird es vorerst auch bleiben. Stark gefragt werden zukünftig vor allem kleine Wohnungen für junge Familien, Singles, Studenten, Auszubildende und Senioren sein. In diesen Bereichen lassen sich gute Renditen erwarten.

Beurteilung des Standortes der Baumesse Hannover

Als Investmentstandort ist Hannover noch eine Art Geheimtipp. Das wird auch die Baumesse Hannover zeigen. Erst bei genauerem Hinsehen zeigen sich die Stärken der Stadt. Dazu gehören positive Pendler- und Wanderungssaldi, eine sehr hohe Lebensqualität und eine solide Wirtschaft mit vielen Arbeitsplätzen. Bei der Baumesse Hannover soll Investoren aufgezeigt werden, dass in die Stadt sehr gute Chancen bietet, auch zukünftig gute Gewinne zu erzielen.

INFO-PAKET FÜR AUSSTELLER ANFORDERN