Baumesse Nürnberg

Herzlich Willkommen!

Baumesse Nürnberg

Nächster Termin:

Termin folgt

8.000 erwartete Besucher

Location:

Nürnberg

Fakten zur Stadt der Baumesse Nürnberg

  • Einwohnerzahl: 509.975 (Stand 2016)
  • Leerstandquote: ca. 2,5%
  • Infrastruktur: Binnenschifffahrt, Autobahnen A3, A6, A9, A73, ICE/IC/EC, U-Bahn, Busse, Trams, Airport Nürnberg, Bayernhafen Nürnberg
  • Wirtschaftsschwerpunkte: Einzelhandel, Maschinenbau, Druckindustrie, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Rundfunk-/Nachrichtentechnik, Ingenieur- und Wirtschaftsberatung, Facility Management, E-Commerce, Marktforschung, Technologiebranche
  • Kaufkraft/Einw.: ca. 22.900€
  • Arbeitslosenquote: ca. 5,5%
  • Besonderheiten: Albrecht-Dürer-Haus, Kaiserburg, Nürnberger Bratwürste und Lebkuchen, Christkindlesmarkt
  • Top-Wohnlagen: Alstadt/Sebald, Ebensee, Erlenstegen, Gostenhof/Fürther Straße, Mögelsdorf, Sankt Johannis, Südstadt, Thon
  • Wohnen Bauland (mittlere bis gute Lage): 200 bis 2.000€/m²
  • Wohnen Eigentum (gute Lage): 3.300 bis 4.500€/m²
  • Mietspiegel (Zentrum, 60m² Wohnungsgröße): ca. 9,97€/m²

Über die Baumesse Nürnberg

Nürnberg ist die zweitgrößte Stadt im Bundesland Bayern und zählt mit über einer halben Millionen Einwohnern zu den größten Deutschlands. An solch einem interessanten Standort darf die Baumesse Nürnberg nicht fehlen: Die Altstadt ist mit ihren Fachwerkhäuschen malerisch und trägt den historischen Charakter der im Norden Bayerns liegenden mittelalterlichen Stadt. Nürnbergs Altstadt wird von alten Stadtmauern umgeben. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Kaiserburg, die sich über die Dächer der Stadt erstreckt. Als Shopping- und Sightseeing-Stadt zieht Nürnberg auch Touristen magisch an.

Standortanalyse Baumesse Nürnberg

Bevölkerung am Standort der Baumesse Nürnberg

In der mehr als 500.000 Einwohner Stadt Nürnberg liegt der Altersdurchschnitt bei etwa 43,4 Jahren. Am stärksten vertreten sind Menschen zwischen 35 und 64 Jahren. 2017 lebten rund 45% Menschen mit Migrationshintergrund in der Stadt. Bei knapp der Hälfte aller Haushalte in Nürnberg handelt es sich um Einpersonenhaushalte. Bis zum Jahr 2020 wird die Bevölkerungszahl voraussichtlich weiter ansteigen. Dieser Trend setzt sich bereits seit der Jahrtausendwende durch. Das liegt an der steigenden Zahl der Zuzüge sowie der steigenden Zahl der Geburten. Die Zuzüge sprechen für die Attraktivität der Stadt, die auch überregional bekannt ist. Aber auch Zuzüge aus dem Ausland spielen eine Rolle beim Bevölkerungswachstum der nächsten Jahre. Dass sich Nürnberg immer mehr wachsender Beliebtheit erfreut, wird auch die Baumesse Nürnberg zeigen.

Infrastruktur am Standort der Baumesse Nürnberg

Im gesamteuropäischen Wirtschaftsraum befindet sich Nürnberg im Zentrum. Die Infrastruktur ist sowohl für Auto, Flugzeug und öffentliche Verkehrsmittel, als auch für die Schifffahrt sehr gut ausgebaut. Für den geordneten und schnellen öffentlichen Verkehr sorgt der VGN, der Verkehrsbund Großraum Nürnberg. Er gilt als flächenmäßig zweitgrößter Verkehrsbund der Bundesrepublik. Er verkehrt mit Bussen und Bahnen in Nürnberg, aber auch in die angrenzenden Regierungsbezirke von Bayern. Er umfasst derzeit vier S-Bahnen, 600 Buslinien, 28 Regionalbahnen, fünf Straßenbahnen und drei U-Bahnen.

Als Logistik-Drehscheibe für den Verkehr nach Osteuropa dient der Bayernhafen Nürnberg, ein wichtiges Güterverkehrszentrum. Gut 20 Prozent des gesamten Güterverkehrs konnten von Bahn und Straße auf das Wasser verlagert werden. Der Main-Donau-Kanal in Nürnberg ist eine bedeutende Wasserstraße. Von Nürnberg aus können 13 Länder auf dem Wasserweg per Schiff erreicht werden.

In Nürnberg gibt es den Albrecht Dürer Airport, einen internationalen Flughafen, der zu den Top 10 der deutschen Flughäfen gehört. 2008 bis 2017 war der Flughafen sogar der beliebteste der Bundesrepublik. Von hier gibt es über 60 Nonstop-Verbindungen sowie Zugänge zu allen wichtigen Flughäfen des Fernflugverkehrs, wie Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Brüssel.
Der Schienenverkehr gilt ebenfalls als wichtiger Verkehrsweg. Dazu gehört die Stadt-Umland-Bahn sowie verschiedene ICEs, ICs und ECs in alle Himmelsrichtungen. Der Nürnberger Hauptbahnhof ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt in Nordbayern.
Nürnberg liegt an der Schnittstelle der Autobahnen A3, 6, 9 und 73, was eine schnelle Erreichbarkeit vor allem benachbarter Metropolen wie München, Stuttgart und Frankfurt gewährleistet.

Arbeit/Wirtschaft am Standort der Baumesse Nürnberg

Ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Nürnberg ist der Bayernhafen, ein Güterverkehrszentrum von etwa 337 Hektar. In mehr als 200 Unternehmen auf dem Gebiet arbeiten mehr als 6.700 Menschen in den Bereichen Transport und Spedition, Recycling, Umschlag, Handel und Industrie sowie in logistischen Dienstleistungsbranchen. Insgesamt befinden sich 20.000 Arbeitsplätze in der gesamten Region hier im Bayernhafen.

Zudem gilt Nürnberg als internationaler Messe- und Kongressstandort. Besonders in der Industrie ist Nürnberg international erfolgreich. Der Handel mit Ost- und Mittelosteuropa wächst dynamisch. Die Exportquote liegt bei circa 49 Prozent. Auch als Einkaufsstadt mit hoher Kaufkraftbindung ist Nürnberg tätig. Nürnberg gilt zudem als Wirtschaftsstandort für die Technologiebranche. Unter den Technologieregionen in Europa nimmt Nürnberg sogar eine Spitzenposition ein. Spezialisiert ist die Region auf Kommunikations- und Informationstechnik, Mikroelektronik, in der Verkehrstechnik, der Medizintechnik, der Logistik, der Mechatronik sowie der optische Datenübertragung. Als Innovationsregion mit führendem Status werden die viermeisten Patente in Deutschland aus Nürnberg angemeldet. Die Wirtschaft in Nürnberg wird voraussichtlich in den nächsten Jahren noch weiter florieren.

Bildung/Kultur am Standort der Baumesse Nürnberg

Von Grundschulen, Mittelschulen und Gymnasien, bis hin zu Berufs- und Fachoberschulen sowie verschiedenen Hochschulen hat Nürnberg ein sehr vielfältiges Bildungsangebot. Als Hochschul- und Forschungsstandort ist Nürnberg die zweitwichtigste Region in Bayern. Um die 20.000 Studenten studieren in Nürnberg an fünf verschiedenen Hochschulen. In der Nürnberger Stadtpolitik spielt das Thema Bildung eine große Rolle. Einzelne Bildungsangebote sind sehr vielfältig und abgestimmt auf andere Angebote.
In der Frankenmetropole gibt es zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten und Museen, Theater, Oper und Kleinkunstbühnen. Bekannt ist Nürnberg auch für die größten Musikfestivals, wie Rock im Park oder das Taubertal Festival. Etwas ruhiger geht es beim jährlichen Klassik Open Air und dem Bardentreffen zu. Nürnberg ist kulturell sehr vielfältig und international bekannt.

Freizeit/Sport am Standort der Baumesse Nürnberg

Auch für eine ausgeglichene Freizeitgestaltung für Jung und Alt gibt es in Nürnberg genügend Anlaufpunkte. So können Bewohner und Gäste im Fränkischen Seenland ihre Freizeit verbringen oder in der Fränkischen Schweiz Wandern und Klettern. Die meisten Freizeitorte sind sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Es gibt Hochseilgärten, Höhlen und Burgen zum Entdecken, Freizeitparks und Naherholungsorte wie Wildparks und verschiedene Gewässer zum Entspannen.
In Nürnberg wird aufgrund der vielen Möglichkeiten gern auf dem Wasser Zeit verbracht. So kann Tretboot gefahren, Schiff gefahren und gebadet oder geschwommen werden. Zu jeder Jahreszeit gibt es viele Freizeitmöglichkeiten für alle Altersklassen. Dafür sorgen viele Schwimmbäder, Parks, Seen, Sportstätten und Wälder in und um Nürnberg. Es gibt zahlreiche Sportvereine für verschiedene Sportarten. Der wohl bekannteste Sportverein der Stadt ist der Fußballverein 1. FC Nürnberg.

Top-Wohnlagen am Standort der Baumesse Nürnberg

Die Top-Wohnlagen in Nürnberg sind ohne Frage Sebald und Sankt Johannis. Aber auch der Luitpoldhain ist sehr begehrt, besonders bei Investoren. Als Trendviertel gilt Gostenhof, dort ist es auch mit am teuersten. Für die sehr begehrten Top-Wohnlagen sind die Leute aufgrund der Attraktivität der Stadt aber meist auch gewillt, etwas mehr zu bezahlen. Um zu verhindern, dass die Menschen an den Rand der Stadt oder ins Umland ziehen, wurde das „Sonderprogramm Wohnungsbau“ gestartet. Durch das Programm sollen mehrere tausend Wohnungen entstehen. Beispiele hierfür sind die Brunecker Straße, das Auto-Krauss-Areal sowie die Ostendestraße, in denen insgesamt etwa 2.600 neue Wohnungen entstehen sollen.

Investitionsfaktoren am Standort der Baumesse Nürnberg

Im Jahr 2010 konnten mit Immobilien in der Stadt ganze 1,2 Milliarden Euro Umsatz gemacht werden. Tendenz steigend. Auch die Grundstückspreise entwickeln sich für Investoren und Interessenten sehr gut. Auf der Baumesse Nürnberg wird deutlich gemacht, dass Nürnberg für Investoren sehr attraktiv und lukrativ sein kann. Bereits seit Ende der 1990er Jahre steigen die Mieten kontinuierlich an und die Nachfrage wächst. In den vergangenen Jahren wurde die Stadt noch attraktiver gestaltet und Abwanderung verhindert.
Die Lebensqualität ist in Nürnberg sehr gut. Auch die Wirtschaft boomt und schafft viele Arbeitsplätze. Nahezu jeder Stadtteil Nürnbergs hat seine Vorzüge. Die Bildungs-, Kultur- und Freizeitangebote sind sehr vielseitig und für jede Altersklasse geeignet.

Prognose für den Standort der Baumesse Nürnberg

Voraussichtlich wird die Bevölkerungszahl in den kommenden Jahren weiter steigen. So wird sich die Stadt auch darauf einstellen, dass es zukünftig mehr ältere Menschen, aber ebenso auch mehr Geburten geben wird. Sowohl der Immobilienmarkt als auch die Infrastruktur werden auf die Bedürfnisse der Bevölkerung angepasst. Im Jahr 2018 wurden im Immobilienbereich rund 2,4 Milliarden Euro umgesetzt, Tendenz steigend. Die Nachfrage an Wohnraum wird in den kommenden Jahren steigen, was am Bevölkerungswachstum liegt. Somit werden auch die Miet- und Kaufpreise steigen und bessere Renditen erzielen.

Beurteilung des Standortes der Baumesse Nürnberg

Bei der Baumesse Nürnberg wird sich zeigen, dass der Immobilienmarkt in der Frankenmetropole ein lukratives Geschäft für Investoren ist. Die Stadt blüht ständig auf und entwickelt sich sichtbar weiter. Das zeigt auch der Bevölkerungszuwachs, der in den nächsten Jahren erwartet wird. Zudem verfügt Nürnberg über eine hohe Lebensqualität, ein vielfältiges Kultur- und Bildungsprogramm sowie ein sehr schönes Stadtbild mit Geschichte.

INFO-PAKET FÜR AUSSTELLER ANFORDERN